Tipp Juli: Die faulen Ausreden der Profis

Das Programm ist deftig: 9 verschiedene Übungen, pro Übung 3 Serien zu 20 Wiederholungen. So sieht mein aktuelles Training aus, um die Kraft meiner verletzten Schulter wieder her zu stellen. Das Ganze ist von meiner Physiotherapeutin verordnet, dauert eine knappe Stunde und wiederholt sich jeden zweiten Tag. Als Bewegungsprofi habe ich gestaunt über all die faulen Ausreden, die mir beim Üben durch den Kopf gingen.

Zwanzig Wochen systematisches Reha-Training sollte eigentlich kein Problem sein für mich - habe ich gedacht. Zugegeben, es ist anstrengend, es dauert, es ist manchmal langweilig (9 Übungen allein für die Schultern). Zudem trainiere ich alleine, ohne Musik und ohne motivierende Anweisungen einer kompetenten Leiterin. Doch dass sich so viele Widerstände in mir regen, hätte ich nicht gedacht.

Die kleinen Teufel vor dem Training:

Die bissigen Verräter während dem Training:

Fazit und Gesundheits-Tipp

Matthias Brunner, Turn- und Sportlehrer, UNI Bern
Geschäftsführer und Inhaber Aquateam Bern